5ace3c58

1.1.3. Der Deckel des Gepäckraumes (die Hintertür des Autos der Kombi)


Mittels des Schlosses des Deckels des Gepäckraumes (der Hintertür) können die Türen des Autos zentralisiert blockiert und losgelöst sein. Außerdem existiert die Möglichkeit, das Schloss des Deckels des Gepäckraumes (die Hintertür) auf eine lange Zeit zu blockieren.

Die Lagen des Zylinders des Schlosses


Die Lage Und: die Türen und der Deckel des Gepäckraumes (die Hintertüren) sind blockiert.

Auf den Autos mit den Elektroscheibenhebern oder mit dem elektrischen Antrieb sdwischnoj können die Paneele der Luke des Dachs abgegeben geöffnet die Fenster oder die Luke des Dachs automatisch geschlossen sein. Dazu ist nötig es den Schlüssel in der Lage Und aufzuhalten, bis alle Fenster und die Luke des Dachs vollständig geschlossen werden werden.

Die Lage In: die Türen und der Deckel des Gepäckraumes (die Hintertüren) sind losgelöst.

Wenn den Schlüssel in der Lage In auf dem Auto mit elektrosteklopodjemnika mi alle Fenster aufzuhalten werden sich öffnen.

Die Lage Mit: die Türen sind blockiert, und der Deckel des Gepäckraumes (die Hintertür) ist auf eine lange Zeit blockiert.

Wenn den Schlüssel aus dem Schloss bei der horizontalen Lage des Zylinders des Schlosses herausnehmen werden, kommt der Deckel des Gepäckraumes (die Hintertür) mittels der zentralen Blockierung der Schlösser nicht mehr zurecht und bleibt es blockiert auf eine lange Zeit übrig.

Nach der Rückwendung des Zylinders des Schlosses in die senkrechte Lage reiht sich das Schloss des Deckels des Gepäckraumes (die Hintertür) ins System der zentralen Blockierung der Schlösser wieder ein.

Das Aufmachen und das Schließen des Deckels des Gepäckraumes (die Hintertür)

Für das Aufmachen des losgelösten Deckels des Gepäckraumes (die Hintertür) bei der senkrechten Lage des Schlitzes übernehmen Sie den Griff unter dem Deckel (der Hintertür) schlüsselfertig und heben Sie den Deckel (die Hintertür) nach oben (der cm die Zeichnung).

Für das Schließen des Deckels des Gepäckraumes (die Hintertür), sie nach unten zu schlürfen, und ein wenig geschwungen, zuzuschlagen.

Im inneren Bezug des Deckels (der Hintertür) ist die Herausnahme-Griff vorgesehen, die die Senkung des Deckels (die Hintertür) erleichtert.

Das Schutzsystem der Signalisierung

Mittels des Schutzsystems signalisa zii sind die Durchdringung ins Auto und seinen Diebstahl wesentlich erschwert. Bei der böswilligen Durchdringung ins Auto, reihen sich die lautlichen und Lichtsignale der Besorgnis ein.

Das System der Schutzsignalisierung wird in den Arbeitszustand automatisch bei der Blockierung einen der Vordertüren oder des Deckels des Gepäckraumes (der Hintertür) gebracht. Dazu ist nötig es einmal den Schlüssel in der Richtung der Verriegelung umzudrehen. Danach reiht sich das System sofort ein.

Bei der Wendung des Schlüssels zweimal in der Richtung der Verriegelung wird das Schutzsystem der Signalisierung ausgeschaltet, was vom kurzzeitigen Blinzeln der Register der Wendungen begleitet wird.

Das System spricht an, wenn auf dem verschlossenen Auto unbefugt öffnen:

 – Oder eine der Türen,
 – Oder die Motorhaube,
 – Oder den Deckel des Gepäckraumes (die Hintertür), sowie, wenn die Zündung einschalten.

Dabei reihen sich das lautliche Signal und die Signale des Notblinkens ungefähr auf 30 Sekunden ein.

Nach Ablauf von 28 Tagen erlischt ab Datum des Einschlusses des Schutzsystems der Signalisierung die Kontrolllampe. Dank ihm wird die Kategorie der Akkumulator verhindert jammere die Batterien. Falls notwendig ist nötig es von neuem das Schutzsystem der Signalisierung in den aktiven Zustand zu bringen.

Falls nach der Unterbrechung des Signals der Besorgnis noch ein Öffnen der beschützten Zonen geschehen wird (wird geöffnet sein wird, zum Beispiel, nach dem Aufmachen einen der Türen der Deckel des Gepäckraumes (die Hintertür)) wieder der Einschluss des Regimes "die Panik" folgen.

Das Schutzsystem der Signalisierung kann mittels der fernbetätigen Radioverwaltung auch aufgenommen und ausgeschaltet sein.