6.2. Die Arbeit des Steuersystemes der Motor


Die Anordnung des Bandschaffners (1) im Messgerät des Stroms der Luft


Die Elemente der Verwaltung drosselnoj saslonkoj

1 – der Bedienungshebel drosselnoj saslonkoj;
2 – der Schalter des Leerlaufs;
3 – das Potentiometer der Lage drosselnoj saslonki. Das Potentiometer teilt der Steuereinheit über die Lage drosselnoj saslonki mit;
4 – der Stellmotor drosselnoj saslonki;
5 – die Feder. Bei der Unterbrechung der Abgabe der Anstrengung versetzt die Feder drosselnuju saslonku in die Hauptlage. In dieser Lage versetzt das Tau des Gaspedals drosselnuju saslonku nicht;
6 – das Potentiometer der Lage des vollziehenden Elementes drosselnoj saslonki. Das Potentiometer der Lage des vollziehenden Elementes drosselnoj saslonki übergibt der Steuereinheit die Daten über die Lage des vollziehenden Elementes drosselnoj saslonki.

Das Steuersystem der Motor ist eine vereinigte Zündanlage und der Einspritzung des Brennstoffes.

Die Brennstoffpumpe, die in den Tank geladen ist, reicht den Brennstoff zur Brennstoffmagistrale durch den Brennstofffilter. Der Druck des Brennstoffes im System kommt vom Regler des Drucks zurecht. Der Regler lässt dem Überfluss des Brennstoffes zu, in den Tank bei der Überschreitung des Drucks im Brennstoffsystem zurückzukehren. Die Brennstoffmagistrale ist Behälter für vier Brennstoffdüsen, die die Einspritzung des Brennstoffes in die Einlasskanäle der Zylinder des Motors erzeugen. Es wird das konsequente System der Einspritzung des Brennstoffes verwendet, bei die Düse den Brennstoff unabhängig voneinander einspritzen. Die Steuereinheit verwaltet die Brennstoffdüse, die Breite des Impulses, das heißt den Zeitraum ändernd, wenn die Düse, dass geöffnet ist die reichere oder ärmere Brennstoffmischung zu gewährleisten.

Die Luft geht durch den Luftfilter, das Messgerät des Stroms der Luft und drosselnuju saslonku zu den Einlasskanälen der Zylinder. Den Sensor des Stroms der Luft stellt der Bandschaffner dar, der sich unter der Anstrengung (1) befindet, siehe die Abb. die Anordnung des Bandschaffners (1) im Messgerät des Stroms der Luft. Die ständige Temperatur des Bands wird vom Strom unterstützt, der sich je nach der Masse der gehenden Luft ändert. Der Strom, den man für die Aufrechterhaltung der ständigen Temperatur des Bands reichen muss, ist zur Masse des Stroms der Luft proportional. Aufgrund der Informationen vom Messgerät des Stroms der Luft und anderer Sensoren reguliert die Steuereinheit entsprechend otmerennomu der Anzahl der Luft und der Zahl der Wendungen des Motors die Zeit und die Anzahl des eingespritzten Brennstoffes. Je ist länger es ist die Düse geöffnet, desto mehr Brennstoffes eingespritzt wird.

Die zusätzlichen Sensoren übergeben die Informationen der Steuereinheit über die Temperatur der kühlenden Flüssigkeit, der Temperatur der in den Motor handelnden Luft, und auf den Modellen mit dem Katalysator über den Inhalt des Sauerstoffs in die Auspuffgase.

Der Filter der aktivierten Kohle behindert, dass schädliche Paare Brennstoffes aus dem Tank in die Atmosphäre durchdringen. Paare Brennstoffes werden in der Kapazität mit der aktivierten Kohle und bei der Arbeit des Motors doschigajutsja in den Zylinder des Motors angesammelt.

Der Speicher in der Steuereinheit unterscheidet den erscheinenden Defekt und zeichnet sie auf. Beim Ausfall des wichtigen Sensors wird die Steuereinheit auf das Notprogramm umgeschaltet damit der Motor fortsetzte zu arbeiten, obwohl mit der kleineren Effektivität.