10.6. Die Winkel der Anlage der Vorderräder


Die Winkel der Anlage der Räder beeinflussen die Immunität des Autos, den Verschleiß der Reifen und den Aufwand des Brennstoffes in bedeutendem Maße. Unterscheiden die folgenden Winkel der Anlage der Räder:

Die Unordnung ist eine Neigung des Rads in der senkrechten Ebene bezüglich der mittleren Linie des Autos. Er kann positiv sein, wenn die Räder nach draußen oder negativ geneigt sind, wenn die Räder nach innen geneigt sind. Der Winkel der Unordnung beeinflusst die Gleichmäßigkeit des Verschleißes der Reifen der Vorderräder hauptsächlich. Wenn die Unordnung eines Rads positiv, und anderen negativ, so wird das Auto zur Seite bei der Bewegung nach der Geraden fortführen.

Die Vorspur – die Seitenentfernung zwischen den Rädern. Die positive Vorspur bedeutet, dass die Räder näher als Freund zum Freund, als hinten bei der Messung auf der Höhe des mittleren Punktes des Rads vorn gelegen sind. Die negative Vorspur bedeutet, dass sich die Räder auf bolschem die Entfernung voneinander, als hinten vorn befinden.

Die querlaufende Neigung der Achse der Wendung des Rads ist ein Winkel zwischen der Achse der Neigung der Wendefaust und der Vertikale, die durch den Punkt der Befestigung des Rads durchgeführt ist, in der längslaeufigen Richtung des Autos schauend.

Auf Kosten von den Winkeln der Unordnung und der querlaufenden Neigung der Achse der Wendung des Punktes der Berührung der Räder mit dem Weg befinden sich näher zur Achse der Wendefaust. Davon wird sogenannt "die Schulter der Probe" unterstützt. Je es gibt mehrere "Schulter der Probe", desto die Führung des Wagens leichter ist. Auch werden die Schläge von der Ungleichmäßigkeit der Deckung auf die Lenkung weniger übergeben.

Der Winkel der längslaeufigen Neigung der Achse der Wendung. Die Achse, bezüglich deren die Wendung des Rads geschieht wird im Raum so aufgestellt dass ihr unterer Teil vorwärts geneigt ist. Solcher Winkel der längslaeufigen Neigung heißt positiv. Bei der positiven Bedeutung des Winkels verbessert sich die Selbstrückgabe des Rads in die mittlere Lage nach der Wendung.

Die Prüfung und die Regulierung der Winkel der Anlage der Räder muss an der Station JENES in Zusammenhang mit der Komplexität der verwendeten Ausrüstung erzeugen.