10.3. Das Steuerrad


Die Elemente des Steuerrads (mit vier Stricknadeln)

1 – das Steuerrad,
2 – der Bolzen mit der gerieften Vertiefung schlüsselfertig, 60 Nm,
3 – der Bolzen, 75 Nm,
4 – die Schraube, 5 Nm,
5 – die Grubenbauplatte,
6 – der Airbag,
7 – der Einkontaktstecker des Airbags

Die Warnung

Der Bolzen 2 hat den Schutzüberzug und kann nicht mehr als fünf Male verwendet werden.

Bei der Anlage des Bolzens wäre es 3 wünschenswert, den Bolzen mit schestigrannoj vom Kopf durch den Bolzen mit der gerieften Vertiefung schlüsselfertig zu ersetzen.


Die Abnahme

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Nehmen Sie den Airbag vom zentralen Teil des Steuerrads ab.
2. Stellen Sie die Vorderräder für die Bewegung gerade vorwärts fest. Dabei soll sich das Steuerrad durchschnittlich die Lage befinden.
3. Den Marker oder die Farbe verwendend, bemerken Sie die gegenseitige Lage des Steuerrads und der Steuerwelle.
4. Werden den zentralen Bolzen der Befestigung des Steuerrads abschrauben und nehmen Sie das Steuerrad von der Steuerwelle ab.

Die Anlage

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Stellen Sie das Steuerrad auf schlizy der Steuerwelle so fest damit die Zeichen übereingestimmt haben, die vor der Abnahme des Steuerrads aufgetragen sind. Bei der Anlage des Steuerrads sollen die Vorderräder des Autos in die Lage der geraden Bewegung bestimmt sein, und der Umschalter der Wendungen soll sich in der neutralen Lage befinden.
2. Festigen Sie das Steuerrad vom Bolzen mit der gerieften Vertiefung schlüsselfertig und ziehen Sie von seinem Moment 60 Nm fest.
3. Stellen Sie den Airbag fest.
4. Führen Sie die Kontrollfahrt durch. Bei der Bewegung des Autos nach der Geraden der Stricknadel des Steuerrads sollen sich in der horizontalen Lage befinden. Andernfalls nehmen Sie das Steuerrad ab und bei der Anlage verschieben Sie es zur entsprechenden Seite. Prüfen Sie und falls notwendig regulieren Sie die Winkel der Anlage der Räder.
5. Prüfen Sie die Arbeit des lautlichen Signals und die automatische Rückgabe des Umschalters der Wendungen in die neutrale Lage nach dem Durchgang der Wendung.