5ace3c58

8.3.2.2. Die allradgetriebenen Autos


Die Transmission der allradgetriebenen Autos

1 – der Motor,
2 – die Kupplung,
3 – die Getriebe,
4 – die Antriebswelle,
5 – die Welle der Auswahl die Mächte,
6 – die Abgabewelle,
7 – das Vorderdifferential,
8 – das Differential,
9 – kardannyj die Welle,
10 – das führende Zahnrad der hinteren Hauptsendung,
11 – das hintere Differential,
I – die erste Sendung,
II – die zweite Sendung,
III – die dritte Sendung,
IV – die vierte Sendung,
V – die fünfte Sendung,
R – die Sendung des Rückwärtsgangs,


А1 – Der Antrieb der Vorderachse,
А2 – Der Antrieb der hinteren Achse,
T – tachopriwod

Die allradgetriebenen Autos werden vom Wort SYNCRO bezeichnet. Für den Antrieb der Hinterräder auf das Auto stellt sja zusätzlich rasdatotschnaja die Schachtel, kardannyj die Welle, die hintere Hauptsendung und die hinteren Antriebswellen fest. Für die Angleichung der Geschwindigkeit des Drehens der Flure und der Hinterräder wird das spezielle Differential verwendet. Das zusätzlich spezielle Differential umverteilt das Drehmoment zwischen der Vorder- und hinteren Achse des Autos. Bei probuksowke der Räder einen der Achsen des Autos nimmt das Drehmoment, das auf andere Achse übergeben wird, automatisch zu. Dabei verbessert sich die Kupplung der Räder des Autos mit der Reisedeckung. Auf der Achse, wo der Kontakt der Räder mit der Reisedeckung sja verringert, verringert sich das Drehmoment auch, das auf diese Achse übergeben wird, als dessen Ergebnis die Immunität des Autos zu seiten- sanossam zunimmt. Unabhängig davon lässt das spezielle Differential das Drehen der Räder mit verschiedener Geschwindigkeit zu, was für die normale Arbeit des Antiblocksystems der Bremsen notwendig ist. Die Verteilung der Drehmomente im speziellen Differential wird unter Ausnutzung der Zahnräder und des Schneckendifferentiales erzeugt.

Das spezielle Differential arbeitet unabhängig, ohne verwaltende Signale. Die technischen Kennwerte des Differentiales klären sich in den Kennwerten des Schneckendifferentiales. Das Hauptprinzip, das im Differential gelegt ist, dass sich die Schneckendifferentiale leicht und frei einerseits drehen, und andererseits drehen sich mit Mühe oder überhaupt nicht. Der Prozess der Umverteilung der Drehmomente geschieht sehr schnell und fliessend, dabei sind seine äußerlichen Erscheinungsformen nicht bemerkenswert.

Das spezielle Differential nimmt sich zu karteru die Getrieben zusammen. Das Schmieren des Differentiales verwirklicht sich vom selben Öl, dass auch die Getrieben. Dabei wird der Ersatz des Öls nicht gefordert.

Die hintere Hauptsendung mit dem Differential wird transmissionnym das Öl GL5 SAE 90 ausgefüllt. Die Anzahl des Öls die 1,5 l. Der Ersatz des Öls in Betrieb des Autos ist nicht vorgesehen. Die Prüfung des Niveaus des Öls verwirklicht sich durch die spezielle Öffnung.

Die Reparatur des speziellen Differentiales und der hinteren Hauptsendung muss man nur an der spezialisierten Station der technischen Wartung erzeugen.